LinusCDE's Blog

Hello Blog

Published on

Die englische Fassung wurde zuerst geschrieben. Diese ist daher eventuell nicht die “mühevollste”. Sie ganz unten für einen Link zum Englischen Eintrag.

So ist es endlich passiert. Ich habe einen Blog begonnen!

Zu oft hatte ich den Gedanken: “Weißt du, ich habe dieses eine Problem gelöst. Wäre es nicht schön, die Lösung mit anderen zu teilen?”

Daraufhin war der nächste Gedanke dann i.d.R.: “Nun, da ich ein Programmierer bin, wird also wahrscheinlich erwartet, dass ich meine eigene Site programmiere und nicht nur vorgefertigte Lösung nehme.”

Und damit starb dann für gewöhnlich Chance, ich eine Lösung aufschreibe, wieder aufs neue.


Mein erster Versuch

…war in in der Tat nicht dieser.

Irgendwann wollte ich dann eigentlich einen echten Blog machen. Ich hatte mich mit Vue und NodeJS vertraut gemacht und wollte damit ein Projekt machen. Das restliche Backend ging ich mit Flask und MongoDB an. (Unterbewusst wollte ich wahrscheinlich mal irgendwas mit dem neuen Rocket-Sciency Frontend-Kram und NodeJS machen, was meine YouTube-Empfehlungen überflutete.)

Es half auch, dass ich Sommerferien hatte und mich verdammt gelangweilt habe (war noch in Schule). Also machte ich mich an die Arbeit.

Ich am Flexen meiner Flexbox-Skills, da ich nicht begriffen hatte, dass Bootstrap bereits Modale besitzt (ich habe auf ihrer Seite kein(e) “dialog”, “message box” oder “overlay” gefunden). War aber eine schöne Lektion.

Die Seite wurde jedoch ziemlich in die Luft sehr unübersichtlich und ich fing auch an, das Problem einer Impressums-Pflich in betracht zu ziehen, obwohl die Seite eigentlich keine Verbindung zu meinem richtigen Namen haben sollte.

Ein Freund sagte (keine Ahnung, ob er Recht hatte oder nicht), dass dieser rechtliche Hinweis auch ohne Javascript verfügbar sein müsse.

Es hat da nicht geholfen, dass die Seite ohne JS nur leer war, und ich war nicht glücklich über solche “altertümlichen Ideen”, dass die Seite aus richtlicher Sicht ohne JS laufen müsste. Ich habe übrigens gar nicht darum gekümmert, es nachzuschlagen, da die Seite sowieso ein Chaos war.

Dieser Ärger und die Tatsache des chaotischen FrontEnd-Codes führten dazu, dass die Seite kleinlich starb.

Das Projekt begann mit der Eifrigen Commit-Nachricht Rest and Web-UI working. Login/Logout works on am 20. Juli 2017, wurde Nach User-ProfileFields with NetBtn am 13. August nicht mehr aktiv weiter entwickelt und starb nahezu ein Jahr nach start “einigen Änderungen”.

✟ R.I.P. erster Versuch ✟

commit 53623cfe226bb4176f634f4a0d267a421ba0cc58 (HEAD -> master, origin/master)
Author: Linus <someuglymail@gmail.com>
Date:   Wed Jul 11 07:27:34 2018 +0200

    Some changes.


Möge dieser Blog lange leben!

Vor einigen Monaten fielen mir dann diese neuartigen static/suckless Webeiten mit ihren Site-Generators auf. Einen Monat zuvor setzte ich mir dann das Ziel, mal Hugo zu nutzen.

Ich halte es zwar immer noch nicht für möglich, aber diese Seite existiert nun. Es brauchte nur einen langen motivierten Abend, wie immer. Es kommt mir zwar immer noch etwas wie schummeln vor, aber ist schon aufgefallen, dass diese Seite von einem Raspberry-Pi kommt?

Nun, für ein lange dieser Blog. Zumindest habe ich nun einen Platz zum lösungen zu schreiben, wenn da nicht bereits ein schönen tutorial für ein Problem ist.

Ziel

Dieser Blog ist dafür gedacht, meine eigenen Lösungen dem Internet in der Form von Tutorials beizutragen.

Ich werde mich daher vermutlich von solchen Meinungs-Posts oder anderen Geschichten fern halten. Aber wer weis. 😉

Dieser Blog soll zudem zweisprachig sein. Damit meine ich Deutsch zusätzlich zu Englisch. Nicht umgekehrt. Viele Posts werden daher auf der Deutschen Fassung nicht vorhanden sein. Englisch ist halt einfach die Sprache des Internets. Gerade in IT.

- L?K ¹